Erweiterungsmodul SIMULATION

Hersteller
Eclipse Scientific
Artikel-Nr.:
BTMAS

Lieferzeit 10 Werktage

720,00 €*


Erweiterungsmodul SIMULATION für BeamTool 9

Das ursprüngliche Erweiterungsmodul „A-Bild“ wurde umbenannt in „Simulation“ und beinhaltet jetzt zusätzlich die Darstellung des Schallfeldes. Hiermit erhalten Sie ein hervorragendes Werkzeug für den Unterricht, welches diese beiden leistungsstarken Funktionen miteinander kombiniert. 

Simulation ist ein Erweiterungsmodul, das Sie für die Darstellung eines Echos im A-Bild verwenden, und zwar für einen konventionellen Prüfkopf oder den Schallverlauf einer ausgewählten Apertur eines Phased Array Prüfkopfes und für die aktuelle Position auf dem Werkstück.

  • Interaktive und konfigurierbare Anzeige von simulierten Echos im A-Bild
  • für einen konventionellen Prüfkopf oder die ausgewählte Apertur eines Phased Array Prüfkopfes
  • Visualisierung und Konfiguration des Sendeimpulses
  • Visualisierung der Schallschwächungskurve
  • Schnelles und einfaches Zoomen und Verschieben im A-Bild 

Bei Änderungen der Prüfkopf/Keil-Konfiguration oder des Werkstückes werden die A-Bilder live aktualisiert, da ein unsichtbares Array von Schallstrahlen verwendet wird, um die Wellenfronten in guter Näherung zu berechnen und damit alle Reflexionen zu erkennen. Die Simulation hat nicht die Genauigkeit, die der tatsächliche Schallverlauf liefern würde, erfordert aber weit weniger Rechenzeit und ist daher leistungsfähiger, so dass die Visualisierung von Echos im A-Bild auch beim Bewegen der Prüfköpfe auf dem Werkstück möglich wird. Dabei werden die genauen Reflexions- und Durchlässigkeitskoeffizienten bei Schallübergängen angewendet, und ebenso der näherungsweise Einfluss der Schallschwächung. 

Für Darstellung des A-Bildes stehen entsprechende Funktionen zur Verfügung einschließlich Verstärkung und Nullpunktverschiebung.

  • Darstellung des Sendeimpulses und der Schallschwächungskurve
  • Die Echobreite ist standardmäßig mit der Prüfkopffrequenz verknüpft
  • Die Einstellung und der Bereich des A-Bildes berücksichtigt die verwendete Wellenart

Simulation Step Calibration

Simualtion Side Drilled Hole

Simulation Overview

Simulation Initial Pulse

Simulation Corrosion Mapping

Simulation Attenuation Curve

 Voraussetzungen

  • BeamTool 6 und höher
  • Betriebssystem Windows VISTA SP2 (x86, x64),  Windows 7 SP1  (x86, x64), Windows 8/8.1  (x86, x64), Windows 10 (x86, x64)
  • Betriebssystem Windows Windows Server 2008 SP2  (x86, x64), Windows Server 2008 R2 SP2  (x86, x64), Windows Server 2012  (x64), Windows Server 2012 R2x64)
  • Microsoft .NET Framework 4.6 oder höher
  • Prozessor 1GHz oder schneller
  • RAM 512 MB oder mehr
  • Festplattenspeicher 4,5 GB oder mehr

Lieferumfang

  • Erweiterungsmodul Simulation als Download (kein Versand auf Datenträger)
  • SoftLock-Benutzer erhalten eine zusätzliche Seriennummer, mit der das Erweiterungsmodul aktiviert wird
  • HardLock und FlashLock Benutzer erhalten ein Upgrade für ihren HASP-USB-Schlüssel
  • Keine sonstigen Erweiterungsmodule. Diese müssen separat bestellt werden 
  • OnLine Hilfe in Englisch (kein Handbuch)

Hinweise zur Bedienung und Verwendung

  • Die SoftLock-Lizenz verwendet eine Seriennummer, um BeamTool auf einem einzigen Computer zu aktivieren. Wenn sie die Lizenz auf einem anderen Rechner verwenden möchten, müssen sie zuerst die Software auf dem aktuellen Rechner deaktivieren, bevor sie sie wieder einschalten können.
  • Die HardLock- und FlashLock-Lizenz verwendet einen HASP-USB-Schlüssel, um BeamTool zu aktivieren. BeamTool kann auf mehreren Rechnern installiert werden, läuft aber nur zusammen mit dem HASP-USB-Schlüssel.

Einflüsse auf die Berechnungsergebnisse

  • Bei der Berechnung von Schallverläufen verwendet BeamTool9 die vom Benutzer eingegeben geometrischen (Abmessungen) und physikalischen Daten (Schallgeschwindigkeiten) des Prüfobjektes, sowie die technischen Daten des Prüfkopfes und dessen Vorlauf bei Raumtemperatur (20°C). Mögliche weitere Einflüsse, z.B. die  Oberflächenbeschaffenheit des Werkstückes und die Temperatur des Prüfkopfes mit Vorlauf können die Schallausbreitung verändern. Diese Einflüsse, und auch solche der Materialstruktur (Streuung, Absorption, Anisotropie) des realen Werkstückes bleiben in BeamTool9 unberücksichtigt!

    BeamTool9 rechnet nur mit der vom Benutzer eingegeben, festen Schallgeschwindigkeit. Die physikalisch bedingten Wellenumwandlungen bei der Schallreflexion an Grenzflächen bleiben dabei unberücksichtigt und führen gegebenenfalls später bei der tatsächlichen Prüfung zu nicht erwarteten (Schein-)Anzeigen.

    Die geometrischen und technischen Daten der Prüfköpfe und Vorläufe aus der im Programm hinterlegten Datenbank beruhen auf den von den jeweiligen Herstellern zur Verfügung gestellten Daten für Eclipse Scientific. Durch ständige Weiterentwicklung der Prüfköpfe der jeweiligen Hersteller, aber auch durch eventuelle Eingabe – oder Datenbankspeicherfehler kann es zu Abweichungen gegenüber den Daten des vom Anwender tatsächlich berücksichtigen Prüfkopfes kommen, die sich ebenfalls negativ auf die Berechnung der Schallausbreitung auswirken können. So wie es bei den jeweiligen Ultraschallprüfungen normativ geregelt ist, müssen in jedem Fall die Prüfkopf- und Vorlaufdaten bei der Umsetzung des Prüfplans in die Praxis, an einem geeigneten Vergleichskörper mit künstlichen Reflektoren überprüft werden.

    BeamTool9 berechnet immer den geradlinigen Schallverlauf auf der jeweiligen akustischen Achse der betreffenden Apertur. Eventuell physikalisch mögliche Neben- und Gitterkeulen der tatsächlich erzeugten Schallfelder bleiben hier ebenso unberücksichtigt.
  • Fazit:      BeamTool9 berechnet die Schallausbreitung einer Ultraschallwelle aufgrund eines physikalischen Modells, welches die Schallphysik in bester Näherung verwendet. Einflüsse, wie oben beschrieben können jedoch die Ergebnisse von BeamTool negativ beeinflussen. Entsprechende Kontrollen sind deshalb spätestens bei der Umsetzung eines BeamTool9-Scanplans in die Praxis erforderlich!

Haftung und Gewährleistung der Herstellerfirma Eclipse Scientific

  • Die Herstellerfirma Eclipse Scientific in Kanada haftet nicht gegenüber dem Wiederverkäufer oder seinen Kunden für irgendwelche besonderen indirekten, zufälligen oder vorsätzlichen Schäden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Verlust von Geschäften, Verlust von Gewinn, Verlust oder Beschädigung aus dem Verlust von Daten, Unfähigkeit zu Zugang zu Internet oder Unfähigkeit, Informationen zu übermitteln oder zu empfangen, die durch Verzögerungen, Nichtlieferungen oder Dienstunterbrechungen verursacht wurden, die durch Eclipse Scientific oder das Produkt verursacht wurden, auch wenn Eclipse Scientific über die Möglichkeit solcher Schäden informiert wurde.
  • Die Haftung der Herstellerfirma Eclipse Scientific in Kanada gegenüber dem Wiederverkäufer und jedem Kunden des Wiederverkäufers ist auf den von Eclipse Scientific für das jeweilige Produkt erhaltenen Kaufpreis beschränkt.


*Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Handel und Gewerbetreibende sowie Unternehmer. Alle Preise rein netto zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.